Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Verwaltungsgemeinschaft Ichenhausen  |  E-Mail: info@vg-ichenhausen.de  |  Online: http://www.vg-ichenhausen.de

Sportlerehrung der Stadt Ichenhausen

„Ich verliere nie. Wenn ich nicht gewinne, lerne ich.“ Ichenhausen ehrt Sportler für ihre Erfolge im Jahr 2019

50 Sportlerinnen und Sportler im Alter von 6 bis 81 Jahren wurden Ende Januar bei einer Feierstunde in der Friedrich-Jahn-Halle für ihre Leistungen im Jahr 2019 geehrt.

Die geehrten Sportler waren in so unterschiedlichen Sportarten wie z.B. Teakwondo, Turnen, Schießen, Tanzen, Skifahren, Fußball oder Tennis erfolgreich. 33 erhielten eine Auszeichnung in Bronze, vier wurden in Silber geehrt, acht mit Gold.

Die höchste Auszeichnung, den Ehrenpreis der Stadt, erhielten drei junge Sportlerinnen:

- Jessica Schober aus Oxenbronn, 14 Jahre, Teakwondo-Club Donau-Lech-Iller e.V, u.a. für ihren 1. Platz bei den Europameisterschaften im Teakwondo im Team 14

- Lilly Hohnke aus Ichenhausen, 15 Jahre, SV Edelstetten, Tanzzentrum Michaela Majsai, u.a. für ihren 3. Platz bei der Weltmeisterschaft im Hip-Hop, Duo

- Nika Marise Köble aus Hochwang, 11 Jahre, SV Edelstetten, Tanzzentrum Michaela Majsai, u.a. für ihre Teilnahme an der Weltmeisterschaft im Hip-Hop, Duo

 

1. Bürgermeister Robert Strobel betonte in seiner Ansprache: „Sport stärkt nicht nur den Einzelnen, sondern mit ihm die ganze Gesellschaft. Und wenn eine Gesellschaft von den sportlichen Tugenden Fairness, Teamgeist, Kameradschaft und Hilfsbereitschaft geprägt ist, kann sie sich auch den Anforderungen unserer Zeit erfolgreich stellen.“ An die jungen Menschen in der Stadt richtete er die Worte: „Wer an Wettkämpfen teilnimmt, der weiß: Ich verliere nie. Wenn ich nicht gewinne, lerne ich! Dies zu verstehen und zu verinnerlichen, hilft nicht nur im Sport weiter, sondern dient auch der Persönlichkeitsentwicklung. Deshalb sind alle Sportler des Jahres 2019, auch diejenigen, die in ihren Wettkämpfen nicht unter den ersten drei gelandet sind, echte Gewinner.“ Ausdrücklich gedankt wurde auch allen Vereinsvorständen, Abteilungsleitern, Übungsleitern, Betreuern, Schiedsrichter, Platzwarten und sonstigen Helferinnen und Helfer, ohne die Vereinssport gar nicht möglich wäre, genauso den Eltern und Großeltern für die Unterstützung ihrer sportbegeisterten Kinder und Enkel.

 

Großen Beifall gab es für die Einlagen der Taekwondo-Schule Reinhold Fixle, des Tanzzentrums Michaela Majsai und der Band der Städtischen Sing- und Musikschule Ichenhausen.

 

 Sportlerehrung 2019

 

Bildunterschrift:

Die geehrten Sportlerinnen und Sportler mit 1. Bürgermeister Robert Strobel, Sportreferent des Stadtrates Ottmar Sauter, 2. Bürgermeister Franz Zenker

und 3. Bürgermeister Hubert Schuler. Bild: Peter Wieser

 

 

drucken nach oben